Sonntag, 15. Oktober 2017

Rock my soul - Jamie Shaw



Inhalt:
Er ist ein Rockstar und verdreht jeder den Kopf – doch um sie für sich zu gewinnen, muss er sich richtig ins Zeug legen …
Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird …


Einband: Paperback/ ebook

Seitenzahl:  448

Verlag:  Blanvalet

Preis:   12,99 €/ 9,99 €











Mich haben schon Band 1 und 2 der Reihe einfach nur begeistert und nachdem ich Kit schon am Ende von Band 2 kennenlernen durfte habe ich mich sehr auf Band 3 gefreut. Und bin wieder genauso hin und weg. Dieser Band ist nochmal so ganz anders, viel ruhiger und gefühlsbetonter, alleine schon weil Kit und Shawn eine gemeinsame Vergangenheit haben.
Diesmal gefällt mir zum einen so gut an der Geschichte, das Kit als neues Mitglied von „The Last ones to know“ beginnt, also wirklich ein Teil von der Band ist und Kit selber. Sie ist eine selbstbewusste junge Frau, die natürlich ihre Wirkung auf Männer kennt, trotzdem ist sie keine Tussi, sondern trägt gerne alte zerschlissene Klamotten und karierte Hemden. Sie ist quasi die weibliche Form der Jungs und passt damit einfach perfekt zur Band. Für sie ist die Musik ein Teil von ihr, ein Leben ohne nicht vorstellbar, deswegen ist sie auch leidenschaftlich dabei Gitarre zu spielen. Ansonsten ist die Familie für sie super wichtig, allen voran ihr Zwillingsbruder Kale, den man einfach lieben muss. Ansonsten ist ihre Familie vollkommen bekloppt, weswegen es in dem Buch auch herrlich komisch wird und man als Leser das eine und andere mal ordentlich lachen muss. Aber auch wenn sie nicht das typische Mädchen ist, ist sie eine sehr gefühlvolle Person, also im Herzen halt doch ein richtiges Mädchen.
Shawn kennt der Leser ja schon aus Band 1 und 2. Ich glaube das haben sich die meisten schon in ihn verliebt, aber erst jetzt lernt man ihn richtig kennen und erkennt was er für ein Typ ist. Denn im Grunde ist er sehr liebevoll und ein Gentleman durch und durch.  Er vergöttert die Musik, shon seitdem er klein ist und kämpft für seinen Traum egal was sich hm in die Quere stellt, er gibt nicht auf. Natürlich ist er auch nicht durch und durch perfekt, das merkt man schnell da er und Kit einige Krisen durchzustehen haben und es wie erwähnt ja auch eine Vergangenheit gibt in der er sich nicht grade mit Ruhm bekleckert hat.
Auch während der Geschichte denkt man sich manchmal was Shawn da veranstaltet, wo er doch grundsätzlich so ein feiner Kerl ist, möchte man ihm manchmal am liebsten den Hals umdrehen. Aber auch Kit verhält sich nicht besser, es wird also definitiv kompliziert, lustig, romantisch und auch peinlich. Dieses Buch hat mal wieder alles zu bieten das man sich nur drin verlieben kann.
Auch der Schreibstil ist wie immer wunderbar, Jamie Shaw fast es wieder einmal die Emotionen und Gefühle der Charaktere wunderbar in Worte zu fassen, dass sie beim Leser ankommen und man sie regelrecht selber fühlt. Ich konnte Kit total gut verstehen und ihre Handlungen und Gefühle nachvollziehen. Man bekommt sogar selber ein paar Schmetterlinge im Bauch. Auch schafft sie es wie immer die Nebencharaktere so liebevoll zu gestalten, zum einen die aus den Büchern davor bekannten als auch Kits Familie, es geht einem einfach das Herz auf so schön ist es Kit und ihre Familie zusammen zu erleben. Ich habe mich regelrecht in ihre Familie verliebt.

Fazit:
Wieder mal ein rundum perfektes Buch, die Autorin übertrifft sich jedes mal selber noch einmal. Ein Buch voller Romantik, tiefer Gefühle, Humor und Komplikationen. Ich finde man kann das Buch und Shawn nur lieben.- 5 von 5 Punkten.

Samstag, 7. Oktober 2017

Nemesis Geliebter Feind - Anna Banks

Inhalt:
Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten?


Einband:   Klappenbroschur/ ebook

Seitenzahl:   432

Verlag:  Cbt

Preis: 12,99 € / 9,99 €












Ich kannte die Autorin bisher gar nicht, wurde aber aufgrund des Covers und des Klappentextes auf das Buch aufmerksam. Das Cover ist grundsätzlich sehr schön, mir gefällt die Farbkombination, mit den grauen Haare des Mädchens und dem blaue, grau und weiß gehaltenen Hintergrund.
Da die Hauptcharakterin eine Prinzessin ist dachte ich mir das wäre ein passendes Buch für mich und es hat mir auch wirklich gut gefallen.
Die Schreibweise  der Autorin ist angenehm, interessant und flüssig zu lesen. Die Autorin schafft es die Welt in dem Buch wirklich sehr lebhaft, ausgefallen und spannend zu formulieren, man hat als Leser das Gefühl die Welt in der Sepora lebt vor seinem inneren Auge zu sehen.
Aber der Einstieg in das Buch viel mir schon anfangs schwer, weil die Welt von Sepora wirklich sehr komplex ist, deshalb gibt es am Anfang noch viele Dinge, die eine als Leser verwirren, weil man die Hintergründe noch nicht kennt. Diese werden dem Leser jedoch schnell nachgereicht und mit vielen Details in die Welt hineingeführt. Die Welt besteht aus fünf Königreichen und ist voller Magie und ich habe einfach erstmal einen Moment gebraucht diese Welt richtig zu verstehen und in mich aufnehmen zu können. Aber ich war trotzdem schnell in der Geschichte gefangen, denn die Atmosphäre war magisch, unheilvoll und auch traurig, es war keine fröhliche Geschichte, sondern es steckte viel Ernsthaftigkeit dahinter.
Die Hauptpersonen der Geschichte sind Sepora und Tarik aus deren Perspektive abwechselnd erzählt wird und man so auch wirklich aus beiden Sichten Dinge erfährt.
Sie sind sich einerseits sehr ähnlich und doch auch so unterschiedlich von ihrer Art, beide sind starke, Persönlichkeiten, die nicht aufgeben und auch sehr stolz sind. Beide sehr faszinierende Personen, aber sie blieben auch immer irgendwie geheimnisvoll und haben ihre Gefühle sehr verborgen gehalten. Es ist irgendwie schwierig zu erklären.
Sepora ist mutig, stolz, gutherzig, klug und hat ihren eigenen Kopf und wenn sie sich was in den Kopf gesetzt hat, lässt sie sich auch nicht davon abbringen. Sie denkt nicht nur an sich selbst sondern an das Wohl der Bevölkerung und möchte diese vor Unheil bewahren.
Tarik dagegen ist eher ein ruhiger, bedachter und meist rücksichtsvoller Charakter, der alles genau bedenkt bevor er handelt.
Die Haupthandlung der Geschichte ist ja einen Krieg zwischen den Königreichen zu verhindern, jedoch spielt genauso die sich anbahnende Liebesgeschichte eine große Rolle, mir gefällt jedoch sehr gut, das sie nicht so übermächtig im Vordergrund steht sondern so neben der ganzen anderen Handlung immer mehr Formen annimmt und sich sanft rauskristallisiert.
Schnell wird auch klar, dass beide Charaktere mit sich zu kämpfen haben, sollen sie ihrem Herz folgen oder auf ihren Verstand hören und Tarik muss schließlich auch bedenken was ist das richtige für sein Königreich, so ist es alles andere als einfach das sich da wirklich eine Liebesgeschichte entwickeln kann.
Die Handlung hatte irgendetwas an sich, dass einen fesselt, vielleicht auch weil man selber überhaupt nicht wusste wo diese Geschichte mal hinführt und es gibt einige überraschende Wendungen, was viel frischen Wind in die Geschichte bringt. Das Ende hat mich besonders gefesselt und dafür gesorgt das ich auf jeden fall neugierig auf Band 2 bin.

Fazit:
Der Reihenauftakt von Anna Banks punktet mit einem atemberaubenden und malerischen Setting, das einfach sehr ausdrucksstark und facettenreich ist. Eine Story die auf jeden Fall etwas düster und auch unheilvoll ist, aber besonders mit Prinzessin Sepora und den Wesen punkten kann. Magisch und faszinierend. Doch irgendetwas fehlte, damit ich komplett von der Geschichte überzeugt bin. – 4 von 5 Punkten.

Freitag, 18. August 2017

Nachtblumen - Carina Bartsch

Inhalt:
Auf jede Nacht folgt ein Tag
Das Leben könnte so einfach sein. Wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Leuten nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.
Nach den Bestsellern «Kirschroter Sommer» und «Türkisgrüner Winter» erzählt Carina Bartsch hier eine sehr berührende Liebesgeschichte zwischen zwei Außenseitern: gefühlvoll, authentisch, atmosphärisch.


Einband:   Taschenbuch, Ebook

Seitenzahl:   544

Verlag:  Rowohlt

Preis:  9,99 €

www.rowohlt.de
Ich habe mich unheimlich auf das neue Buch von Carina Bartsch gefreut, ihre andern beiden Bücher habe ich einfach geliebt, also war klar, dieses Buch muss ich sofort lesen. Es ist definitiv ein ganz anderes Thema als ihre andern Bücher, auch wenn es immer Liebesgeschichten sind. In Nachtblumen geht es um viel ernstere Themen, es ist keine luftig, leichte Liebesgeschichte, aber das ist gerade das besondere an diesem Buch. Genau wusste ich auch erstmal nicht was mich erwartet, ein bisschen verrät der Klappentext natürlich, aber es steckt doch so viel mehr in diesem Buch. Es ist nicht nur eine Geschichte über die erste Liebe, sondern eine Geschichte über Jugendliche und junge Erwachsene, die jeder so seine schweren Vergangenheiten hatten, aber die Chance auf eine Zukunft haben. Eine Geschichte über zweite Chancen und das Lernen seine Vergangenheit zu akzeptieren und zu verarbeiten.
Hauptprotagonistin ist Jana, aber jeder andere in dieser Geschichte hat ebenso bedeutende und wichtige Rollen. Egal ob es Frau Flick ist oder die beiden Völkners, die das Wohnprojekt ins Leben gerufen haben oder jeder andere der in diesem Wohnprojekt lebt. Und dann natürlich Collin, der zweite Hauptprotagonist.
Jana bekommt die Chance auf Sylt eine Ausbildung zu machen und lebt zusammen mit 4 andern jungen Erwachsenen bei den Völkners, zwei wirklich wunderbare Menschen, die man einfach mögen muss. Schnell wird klar, dass Jana so ihre Geheimnisse und schwere Erlebnisse in der Vergangenheit hat. Aber jeder der bei diesem Wohnprojekt mitmacht, hat auf irgendeine Art seine Probleme.
Das Buch erzählt nach und nach Janas Geschichte, aber immer erst Stück für Stück und am Anfang wird man ziemlich im Dunkeln gelassen, was natürlich verwirrend war, bei einigen Verhaltensweisen von Jana, aber es zeigt natürlich sehr real Janas Weg sich immer mehr zu öffnen und sich jemandem anzuvertrauen, was in ihrem Leben passiert ist.
Jana ist natürlich sehr verschlossen und ängstlich und versteckt sich vor den Menschen, sie muss erst lernen sich zu öffnen und stark zu sein. Doch sie geht in dem Buch nach und nach immer mehr ihren eigenen Weg. Sie ist ein tolles Mädchen auch wenn man sich schon häufiger denkt, dass sie ein wenig seltsam ist. Aber sie ist ein Mensch, der sich um andere kümmert und sich um andere sorgt, ihr sind andere Menschen nicht egal. Diese Eigenschaften helfen ihr auch dabei langsam an Collin ranzukommen.
Collin ist der stille, eher unnahbare junge Mann, der Jana von Anfang an fasziniert. Irgendwie schafft Jana es später immer mehr an ihn ranzukommen und sich mit ihm zu unterhalten.
Doch auch er hat Geheimnisse, die in seiner Vergangenheit liegen, die ihn verletzlich machen und ihn quälen. Auch Collin ist wirklich seltsam manchmal, vor allem in seinem Verhalten Jana gegenüber. Manchmal ist er einfach ein Traum, wie er mit Jana umgeht und dann wieder irgendwie ein Arsch.
Beide sind keine einfachen Menschen und müssen erstmal lernen mit ihrem Ballast klar zu kommen und ihn zu verarbeiten bevor sie wirklich bereit sind für die Liebe.
Anfangs habe ich ein bisschen gebraucht um in die Geschichte reinzukommen, es ist ja doch eine sehr ernste Thematik und ein ernstes Buch im gesamten aber nach und nach war ich immer mehr in die Geschichte vertieft und hab mitgelitten und gefühlt. Aber trotz der Ernsthaftigkeit der Geschichte, sind auch humorvolle und lustige Situationen, die, die Geschichte immer wieder auch auflockern. Die Menschen in der Geschichte haben mich alle auf ihre Art berührt und die meisten habe ich wirklich ins Herz geschlossen, weil es so wunderbare Menschen sind. Vor allem die Völkners sind zwei wunderbare Menschen, die muss man einfach ins Herz schließen.
Aber das wichtigste an diesem Buch ist, dass es zum Nachdenken anregt und einen als Leser nicht kalt lässt finde ich.
Wenn man das Buch gelesen hat ergibt auch der Titel „Nachtblumen“ einen Sinn und ist perfekt gewählt finde ich. Der Schreibstil gefällt mir wie bei der Autorin immer wieder sehr gut.

Fazit:
Das Buch ist für mich absolut empfehlenswert, auch wenn es natürlich sehr viele Seiten hat und sich an ein paar wenigen Stellen ein bisschen gezogen hat ist es insgesamt stimmig und genau richtig so. 
Es ist eine gefühlvolle, authentische Liebesgeschichte. - 5 von 5 Punkten.

Sonntag, 16. Juli 2017

Viermal große Liebe mit Sahne - Julia Lawrinson

Inhalt:
Im letzten Jahr der Highschool und immer noch Jungfrau? Das kann so nicht weitergehen, beschließen Abby, Mala, Bree und Zoe. Doch auf keinen Fall wollen sie sich sturzbetrunken mit irgendeinem Typen im Heavy-Metal-Shirt in die Büsche schlagen, bloß um es hinter sich zu bringen – stattdessen soll das erste Mal ein unvergessliches romantisches Erlebnis sein. Und zwar spätestens bis zur Abschlussfeier! Das ist der Startschuss zu einem köstlich-komischen Jungfrauencontest, dem es bei allem Realismus nicht an Romantik fehlt und der jede Menge Überraschungen für die vier Freundinnen bereithält ...


Einband:   Taschenbuch, Ebook

Seitenzahl:   352

Verlag:  Cbj

Preis:  9,99 €


 randomhouse.de/Verlag/cbj-Kinder-und-Jugendbuecher







Eine Geschichte über 4 Freundinnen und ihre Suche nach der Liebe. Ich war nicht wirklich sicher was mich in dem Buch erwartet, war aber sehr neugierig drauf.
In dem Buch erzählt jede der 4 Freundinnen ihre Geschichte, sowohl vor als auch während des „Liebesexperiment“ Es ist eine gute Idee, dass jedes Mädchen nach und nach und in zeitlich richtiger Reihenfolge ihre Erlebnisse schildert. So werden von jedem Mädchen die Gefühle und Gedanken an den Leser transportiert. Die 4 Mädchen sind alle sehr unterschiedlich, aber jede von ihnen hat ein Stipendium für ihre Schule, sie sind die GeeGees. Und doch hat jede von Ihnen ein anderes Umfeld und andere Familienverhältnisse. Deshalb fragt man sich während des Lesen schon manchmal wie so verschieden Mädchen Freundinnen werden können.
Dann hat Bree die Idee mit den Liebesexperiement und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Ich muss sagen ich war je mehr ich gelesen habe immer überraschter und habe diesen Verlauf definitiv nicht erwartet. In der Liebe sind sich alle 4 doch wieder viel ähnlicher als erwartet. Aber dazu möchte ich nicht zu viel verraten, ich kann nur sagen Überraschungen sind vorprogrammiert.
Aber der Fokus bei diesem Buch liegt nicht mal unbedingt auf der Geschichte sondern vielmehr auf der Charakterentwicklung der vier Mädchen. Denn während des Experiments verändern sich alle vier, lernen sich besser kennen und bekommen erstmal so eine richtige Vorstellung was sie wollen und wer sie sein wollen.  
Jedes der vier Mädchen hat so ihre eigene Probleme von der die anderen bisher nicht wissen und sie versuchen jede für sich diese Probleme zu lösen. Man bekommt Einblicke in verschiedene Lebensweisen, Kulturen und Familienverhältnisse.
Die Charaktere sind alle sehr interessant gestaltet und die Charaktereigenschaften von jedem einzelnen werden super deutlich.
Der Schreibstil ist insgesamt ganz gut, nur zwischendurch ein bisschen anstrengend, da einige Zeitsprünge vorhanden sind, die mir erst später bewusst wurden, die wurden nicht immer ganz deutlich. 
Ein Punkt der mich jedoch sehr gestört hat, ist der Titel des Buches. Den finde ich ehrlich gesagt überhaupt nicht gut vor allem da er nicht mal zum Inhalt passt.  

Fazit:
Insgesamt ein stimmiges Buch, welches mich jetzt nicht total begeistern konnte. Aber trotzdem ganz gut zu lesen.
Ich glaube es überwiegend auch ein Buch für noch etwas jüngere Mädchen so um die 16, 18 Jahre rum. - 3 von 5 Punkten.


Sonntag, 9. Juli 2017

Lemon summer - Kody Keplinger

Inhalt:
Die Liebe findet dich, wo du auch steckst Seit ihre Eltern geschieden sind, verbringt Whitley die Sommerferien bei ihrem Dad. Doch was für sie sonst die beste Zeit des Jahres war, entpuppt sich diesmal als reinster Albtraum. Denn ihr Dad – Überraschung! – hat eine neue Verlobte. Und die hat einen Sohn. Der sich ausgerechnet als Whitleys One-Night-Stand entpuppt. Weil Gefühle aber so gar nicht ihr Ding sind, lenkt Whitley sich ab: Party bis zum Umfallen. Dabei übersieht sie fast die guten Dinge direkt vor ihrer Nase. Wie den Jungen, dem wirklich etwas an ihr liegt ...



Einband:   Taschenbuch

Seitenzahl:   352

Verlag:   Cbt

Preis:  9,99 €









Ich habe mich riesig auf das neue Buch von Kody Keplinger gefreut. Denn „Von wegen Liebe“ hat mir schon super gefallen. Also war ich natürlich sehr glücklich als ich erfahren habe, dass ein neues Buch von ihr erscheint. Ich wurde auch diesmal von der Autorin nicht enttäuscht. Lemon Summer ist von der Grundstory natürlich auch schon häufiger vorgekommen, mit Stiefschwester und Stiefbruder, die sich nicht wie Geschwister verhalten sondern andere Gefühle hegen. Aber trotzdem finde ich ist dieses Buch etwas total anderes. Es ist ein tolles Jugendbuch, welches viele Probleme anspricht. Withley ist ein Mädchen, dass alles auf die leichte Schulter nimmt und es gerne mal übertreibt. Sie schert sich wenig um die Meinung anderer und hat keine Bilderbuchfamilie. Ihr Vater und ihre Mutter sind getrennt und das leider nicht wirklich im Guten. Ihre Mutter ist ziemlich verbittert und ihr Vater ist in ihren Augen bisschen wie ein Held. Doch dieser Sommer verändert einiges in Withleys Leben. Erst lernt sie Nathan auf einer Party kennen und später kommt auch noch ans Licht, dass ihr Vater eine Verlobte und gleichzeitig eine neue Familie hat. Und ausgerechnet Nathan soll ihr Stiefbruder werden. Von da an nimmt die Achterbahn Fahrt auf. Withley ist sauer und enttäuscht und ihr Vater ist nicht mehr der selbe wie in den vorherigen Sommern.
Withley ist vom Charakter eher so, dass sie versucht sich ihre Gefühle nicht anmerken zu lassen und sich verschließt. Sie hat Angst vor Verlusten und lässt kaum Leute wirklich an sich heran.
Stattdessen macht sie gerne Party und fängt was mit heißen Jungs an. Das wird in dem Kaff in dem ihr Vater lebt jedoch eher schwer. Die meiste Zeit, ist mir Withley sehr sympathisch. Natürlich ist sie kein Vorzeigemädchen und meist alles andere als brav, aber das ist ihre Art, nach Aufmerksamkeit von ihren Eltern zu schreien. Eigentlich möchte sie nur geliebt werden.
Doch im Laufe der Geschichte wird auch ihr immer mehr bewusst, was sie eigentlich für tolle neue Menschen um sich hat. Sie war so sehr mit Party und Jungs beschäftigt, dass ihr das gar nicht aufgefallen ist. Mir gefällt wirklich gut, dass hinter dieser Geschichte wieder ein bisschen mehr steckt und keine einfache Liebesstory.
Nathan ist super. Er ist der typische Nerd, jedoch aber auch zu Anfang einer der gerne Party macht. Ihn hat der One Night Stand aber die Augen geöffnet. Er ist super lieb zu Withley und kümmert sich um sie, ist für sie da.
Aber auch die anderen neuen Leute um Withley herum sind super. Ihre Stiefmutter in spe ist sher bemüht alles richtig zu machen, setzt sich für Withley ein und ist für sie da. Ihr Dad wiederum kommt fast das gesamte Buch nicht gerade sympathisch rüber. Er benimmt sich nicht, wie sich ein Vater benehmen sollte.
Der Schreibstil ist auch wieder super, man kann das Buch sehr flüssig lesen und es fesselt auch sofort. Es passiert viel in der Geschichte. Das Buch zeigt, das man immer vorsichtig sein sollte, wie man sich andern gegenüber zeigt, sonst bekommt man sofort einen Stempel aufgedrückt und kommt schwerlich davon wieder los. 

Fazit:
Eine wunderbare Sommerlektüre, die toll geschrieben ist und aus der man als Leser auch wieder viel lernen kann. Wieder mal ein top Buch von der Autorin, was mir super gefallen hat. Freue mich jetzt schon auf weitere Bücher von ihr. - 5 von 5 Punkten.